Baja Portalegre: Weltmeister Terranova - Kampf war hart

28. Oct. 2019 I Autor: Hansy Schekahn I 951 mal gelesen
Baja Portalegre: Weltmeister Terranova - Kampf war hart
Orlando Terranova ist der beste Baja-Rallyeraid Fahrer der Welt - gemeinsam mit Bernardo Graue zum ersten mal

Die Argentinier Orlando Terranova und Bernardo "Ronnie" Graue haben nach der "Baja Portalegre" am vergangenen Wochenende die Baja-Rally Weltmeisterschaft "FIA Cross Country World Cup for Bajas" mit ihrem X-raid Mini Allrad gewonnen, 141 Punkte haben die beiden in der Saison 2019 eingefahren. Für den deutschen Rennstall X-raid aus dem hessischen Trebur ein Doppel-Erfolg, denn mit dem Polen Jakub Przygonski und dem deutschen Timo Gottschalk als Vize-Weltmeister sind gleich zwei X-raid auf dem Podium. Teilweise sogar drei, denn die Drittplatzierten Vladimir Vasilyev und Konstantin Zhiltsov waren u.A. auch mit X-raid unterwegs, neben einem etwas betagteren BMW X3CC ebenfalls mit einem Mini Allrad, einige Bajas wurden auch mit einem Overdrive Toyota gefahren (Autos und Navigatoren dürfen gewechselt werden).



Terranova und Graue haben eine sehr erfolgreiche Saison hinter sich. Das argentinische Duo hatte die ersten beiden Veranstaltungen der Weltmeisterschaft ausgelassen und war erst zur "Italian Baja" im Juni eingestiegen. Mit drei Siegen in Folge setzten sich die Argentinier an die Spitze der Gesamtwertung. Bei der "Baja Poland" blieben sie allerdings ohne Punkte - und so wurde der Kampf um den Titel nochmals spannend. Nach dem zweiten Platz bei der "Jordan Baja" rückten sie bis auf einen Punkt an den Führenden Vladimir Vasilyev heran. Mit dem Sieg beim Saisonfinale in Portugal sicherten sich Terranova und Graue ihren ersten Weltmeister-Titel.

Höhen und Tiefen bei Terranova und Graue - aber man wollte WM-Sieg

"Der Kampf war hart, aber wir freuen uns riesig über den Sieg," sagte Orlando Terranova in Portugal. "Es war ein schwieriges Rennen, da wir zum ersten Mal hier in Portugal an den Start gegangen sind, aber wir konnten angreifen, ohne ein zu grosses Risiko einzugehen. Am Ende war es noch mal etwas stressig da wir einen Platten hatten, doch dieses Problem konnten wir zum Glück ohne viel Zeitverlust beheben. Unser Mini ist unglaublich und das Team hat super gearbeitet."



Auch Przygonski und Gottschalk hatten bis zum Schluss Chancen auf den Gesamtsieg, sie waren mit einem Rückstand von nur 3 Punkten auf den Führenden nach Portugal gereist. Die Baja Portalegre beendete die Mini-Crew auf dem zweiten Rang - Vasilyev und Zhiltsov (diesmal mit Overdrive Toyota) fielen nach technischen Problemen auf den 13. Rang zurück. Damit war der Weg für das polnisch-deutsche Duo frei, um (mit 125 Punkten) auf den 2. Platz in der FIA Weltmeisterschaft zu klettern.

Przygonski und Gottschalk fuhren immer in Top 4 - plus ein Ausfall

Beide können ebenfalls auf eine sehr gute Saison zurückblicken. Beim Saisonstart in Russland "Baja Russia Northern Forest" waren sie nicht am Start, holten aber bei der "Dubai International Baja" den ersten Sieg im X-raid Mini Buggy. Saisonsieg Nummer Zwei gelang ihnen in Jordanien. Bis auf einen Ausfall beendeten Przygonski und Gottschalk alle Bajas in den Top 4.



"Wir hatten bis zum Schluss einen harten Kampf mit Nani Roma. Leider erwischte auch uns ein Reifenschaden und dazu war die Felge kaputt," berichtet Jakub Przygonski. "In den Wasserdurchfahrten konnte man nicht immer die Steine sehen. Ein besonders grosser Stein hat dann die Felge zerstört – das kann leider immer passieren. Die Baja war nicht einfach – viele Kurven und alles sehr eng. Die Weltcup-Saison beenden wir auf dem zweiten Rang. Es war nicht immer einfach, aber wir freuen uns über unsere finale Platzierung. Gratulation an Orlando Terranova. Er hat einen tollen Job gemacht und auch hier in Portugal erneut einen guten Speed gezeigt. Alles in allem haben wir bis zum Schluss gekämpft und nehmen auch dieses Rennen als gute Vorbereitung für die Dakar."

Miguel Barbosa half den Russen und schleppte sie ins finale Ziel

Ein wahres Drama spielte sich bei den Bronze-Weltmeistern (109 Punkte) Vladimir Vasilyev und Konstantin Zhiltsov aus Russland am zweiten Rallytag ab. In der ersten Etappe blieben beide 20 Kilometer vor dem Ziel mit einem technischen Problem beim Overdrive Toyota stehen - Local-Hero Miguel Barbosa, bei dem es theoretisch um nichts in der WM ging - nahm die Overdrive-Teamkollegen kurzerhand an den Haken und schleppte sie ins Ziel. In der zweiten Etappe bekamen sie 30 Kilometer vor dem Ziel Probleme mit der Antriebswelle, nichts ging mehr. Nach einer Not-Reparatur konnte man sich gerade noch ins Ziel retten.





Finale Gesamtwertung Top 20 Autos Baja Portalegre Samstag 26.10.2019

PL FAHRER / NAVIGATOR NAT RALLYCAR / FAHRZEUG KLASSE ZEIT DIFF
01 Terranova, Orlando / Graue, Bernardo ARG / ARG X-raid Mini Allrad T1.2 05:39:24 00:00:00
02 Roma, Joan / Oliveras, Dani ESP / ESP Borgward BX7 DKR Evo T1.1 05:42:17 00:02:53
03 Przygonski, Jakub / Gottschalk, Timo POL / DEU X-raid Mini Allrad T1.2 05:44:07 00:04:42
04 Oliveira, Helder / Fiuza, Paulo PRT / PRT X-raid Mini Allrad T1.2 05:47:08 00:07:43
05 Porem, Ricardo / Porem, Manuel PRT / PRT Borgward BX7 DKR Evo T1.1 05:52:42 00:13:17
06 Reis, Tiago / Cardoso, Valter PRT / PRT Mitsubishi Racing Lancer T1.2 05:55:09 00:15:45
07 Franco, Alexandre / Franco, Rui PRT / PRT BMW X1 Evo T1.2 05:56:48 00:17:23
08 De Mevius, Gregoire / Leyh, Andre BEL / BEL Toyota Hilux Overdrive T1.1 05:57:09 00:17:44
09 Madeira, Nuno / Serra, Filipe PRT / PRT Kia Sportage T1.2 06:00:04 00:20:40
10 Matos, Nuno / Lutas, Joel PRT / PRT Fiat Fullback Proto T1.1 06:10:55 00:31:30
. TOP 20 . . . . .
11 Amaral, Andre / Ramos, Nelson PRT / PRT Ford Ranger T1.1 06:13:06 00:33:41
12 Vorobyev, Fedor / Shubin, Kiril RUS / RUS SSV Can Am T3.1 06:26:28 00:47:03
13 Vasilyev, Vladimir / Zhiltsov, Konstantin RUS / RUS Toyota Hilux Overdrive T1.1 06:32:08 00:52:44
14 De Moraes, Marcos / Pedroso, Fabio BRA / BRA Ford Ranger T1.1 06:32:19 00:52:54
15 Van Loon, Ronald / Lemmen, Erik NDL / NDL Nissan Navara Red Lined T1.1 06:46:04 01:06:40
16 Barros, Gualter / Esperto, Francisco PRT / PRT SSV Can Am T3.1 06:50:16 01:10:52
17 Ferreira, Joao / Monteiro, David PRT / PRT Toyota Land Cruiser T2 T2.2 06:53:41 01:14:16
18 Pedroso, Georgino / Silva, Carlos PRT / PRT Isuzu D-Max T2 T2.2 06:58:54 01:19:29
19 Mota, Eduardo / Sousa, Nuno PRT / PRT Nissan Pathfinder T2 T2.2 07:01:54 01:22:30
20 Corvo, Nuno / Martins, Jose PRT / PRT Nissan Pathfinder T2 T2.2 07:02:28 01:23:04

hs/schekahn | Fotos: MCH Photo, X-raid, Vasilyev Racing


 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige


SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige