Ordentlich Power für die dritte Generation X5 M und X6 M

2. Oct. 2019 I Autor: Hagen Greifenthal I 247 mal gelesen
Ordentlich Power für die dritte Generation X5 M und X6 M
Gleich zwei neue Spitzenmodelle des X5 und X6 bringt BMW in der dritten Generation auf den Markt

In der SUV-Hysterie Einiger mit zuviel Zeit können sich hart arbeitende BMW-Fahrer äusserst glücklich schätzen: Wenn sie sich als Belohnung einen höher gebauten BMW kaufen, fallen sie komplett aus der Diskussion heraus. Denn laut BMW fahren sie keine SUV, sondern SAV (Sports Activity Vehicle) bzw. Sports Activity Coupés (SAC). Nochmal Glück gehabt, der Kelch ging vorüber! Noch mehr Glück für die Kunden von High-Performance BMW bringt die Tatsache, das der bayerische Autobauer jetzt gleich vier neue Spitzenmodelle des X5 und X6 auf den Markt bringt. Das macht selbst Donald Trump glücklich, denn die Fahrzeuge werden in den USA gebaut.



Auf der "Los Angeles Auto Show" (22.11.–1.12.2019) stellt BMW die dritte Generation des X5 M und X6 M vor. Die Basisversionen leisten 600 PS, die Competition-Varianten mobilisieren 625 PS und beschleunigen die Fahrzeuge in 3,9 bzw. 3,8 Sekunden von null auf 100 km/h. Das sind bis zu 0,4 Sekunden weniger und 25 bzw. 50 PS mehr als bei den Vorgängermodellen. Der 4,4-Liter Achtzylinder entwickelt ein Drehmoment von bis zu 750 Newtonmetern. Die Höchstgeschwindigkeit aller Modelle wird elektronisch auf 250 km/h limitiert. In Verbindung mit dem optionalen M Driver’s Package wird die Begrenzung auf 290 km/h angehoben.



Der speziell abgestimmte Allradantrieb weist eine hinterradbetonte Auslegung auf. Geschaltet wird über eine Acht-Gang-Steptronic. Zur Serienausstattung gehören ein adaptives Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern und aktiver Wankstabilisierung. Eine Setup-Taste auf der Mittelkonsole ermöglicht den direkten Zugriff auf die Einstellungen für Motor, Dämpfer, Lenkung, Allradsystem und Bremsanlage. Zwei individuell zusammengestellte Varianten können gespeichert und per Tasten am Lenkrad abgerufen werden.



Darüber hinaus steht auf der Mittelkonsole auch die "M Mode"-Taste zur Verfügung, mit der sich die Fahrerassistenzsysteme sowie die Anzeigen im Instrumentenkombi und im Head-up Display beeinflussen lassen. Dazu kommen u.A. Multifunktionssitze, Volllederausstattung und der Intelligent Personal Assistant sowie der Parking Assistant.

Markteinführung der Performance-Modelle ist im April nächsten Jahres. Die Preise beginnen bei 128.100 Euro.

hs/greifenthal/ampnet/jri | Fotos: BMW


 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige


SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige