A PHP Error was encountered

Severity: Warning

Message: unlink(/mnt/web122/e3/82/59537282/htdocs/application/cache/random_posts_lang2): No such file or directory

Filename: drivers/Cache_file.php

Line Number: 279

Backtrace:

File: /mnt/web122/e3/82/59537282/htdocs/application/helpers/custom_helper.php
Line: 131
Function: get

File: /mnt/web122/e3/82/59537282/htdocs/application/core/Core_Controller.php
Line: 135
Function: get_cached_data

File: /mnt/web122/e3/82/59537282/htdocs/application/controllers/Home_controller.php
Line: 8
Function: __construct

File: /mnt/web122/e3/82/59537282/htdocs/index.php
Line: 315
Function: require_once

A PHP Error was encountered

Severity: Warning

Message: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /mnt/web122/e3/82/59537282/htdocs/system/core/Exceptions.php:271)

Filename: helpers/custom_helper.php

Line Number: 700

Backtrace:

File: /mnt/web122/e3/82/59537282/htdocs/application/helpers/custom_helper.php
Line: 700
Function: setcookie

File: /mnt/web122/e3/82/59537282/htdocs/application/models/Post_model.php
Line: 333
Function: helper_setcookie

File: /mnt/web122/e3/82/59537282/htdocs/application/controllers/Home_controller.php
Line: 309
Function: increase_post_hit

File: /mnt/web122/e3/82/59537282/htdocs/application/controllers/Home_controller.php
Line: 237
Function: post

File: /mnt/web122/e3/82/59537282/htdocs/index.php
Line: 315
Function: require_once

Einer von Drei Mercury Marmon-Herrington steht zur Auktion

9. Aug. 2019 I Autor: Hansy Schekahn I 248 mal gelesen
Einer von Drei Mercury Marmon-Herrington steht zur Auktion
Holzaufbau, Lkw-Getriebe, Allradantrieb: Einst kostete er inklusive Umbau 4.000 USD, heute soviel wie ein Haus...

Wenn die "Monterey Car Week" im US-Staat Kalifornien ruft, findet man nicht nur die seltensten Autos der Welt, nein, man kann sie auch kaufen. Das Auktionhaus RM Sothebys wirft auch in diesem Jahr wieder zahlreiche der ungewöhnlichsten Autos der Welt auf den Markt. Und zwischen dutzenden Oldtimern, Ferraris und Lamborghinis findet sich auch ein Auto, das seinerzeit eher als "billig" galt und als "Urahn aller SUV" anzusehen ist: Ein Mercury Marmon-Herrington Allrad aus dem Jahr 1948. Kennen Sie nicht? Wir vorher auch nicht. Aber es ist das einzige (bekannte) existierende Exemplar von 1948 - und einer von drei überhaupt noch existierenden Fahrzeugen.



Lange bevor es Jeep gab, wurde Marmon-Herrington Incorporated 1931 in Indianapolis (Indiana, USA) von Walter C. Marmon und Colonel Arthur W. Herrington gegründet. Die beiden übernahmen das alte Montagewerk von Düsenberg und begannen mit dem Bau von 4x4- und 6x6 Lkw für die Armee. Ab dem Jahr 1937 startete man mit dem Umbau von leichten Ford-Fahrzeugen auf Allradantrieb.

Nach der Umstellung auf Militärfahrzeuge im Zweiten Weltkrieg besann man sich 1946 wieder auf die Produktion von Allradlern auf Ford- und Mercury-Basis. Man experimentierte damals mit Holz- und Holz-Stahl-Hybridaufbauten, die Stückzahlen für den Allradumbau waren entsprechend relativ klein. Es gibt keine offiziellen Zahlen, aber der Hersteller sprach von etwa einem dutzend Fahrzeugen pro Jahr und Ausführung. Heute sollen angeblich nur noch drei Fahrzeuge existieren: Einer aus 1946, einer aus 1947 und einer aus 1948.



Die Allrad-Varianten wurden aufwändig per Handarbeit gefertigt. Ein nagelneuer Mercury wurde auseinandergenommen, Karosserie und Antriebsstrang entfernt. Das Serien-Getriebe wurde durch ein hartes Viergang-Lkw-Getriebe mit Kupplung und Verteilergetriebe ersetzt, die ursprüngliche Chassis verstärkt und anschliessend alles wieder zusammengebaut. 4.000 USD kostete so ein umgebauter Allrad-Kombi damals - das doppelte des regulären Preises.

So günstig ist der "Letzte seiner Art" heute nicht: Zwischen 225.000 und 275.000 USD (201.000 bis 246.000 Euro) erwartet Sothebys bei der Auktion. Das Auto stammt von einer Familie aus dem mittleren Westen der USA und ging dann an einen nicht genannten Sammler, wo er die letzten Jahre gut behütet verbrachte. Das Fahrzeug wurde aufwändig und bis ins Detail restauriert, das Holz von einer Firma aus Michigan überarbeitet - dabei entschied man sich für einen Mix aus Vogelaugenahorn und afrikanischem Mahagoni.



Seit seiner Restauration soll der seltene Allrad-Mercury nicht mehr als 300 Kilometer bewegt worden sein - und das hauptsächlich zu und auf Veranstaltungen. Zur Versteigerung steht der extrem seltene "Woodie" am Freitag, den 16. August 2019 mit der Lot-Nummer 269. Weitere Informationen zum Fahrzeug finden Sie [ HIER ], zur Auktion in Monterey [ HIER ].

hs/greifenthal/rms | Fotos: RM Sothebys


 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige


SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige