Bezahlte Empfehlung | Anzeige

NAVIGATION

Geely präsentiert sehr cooles SUV Coolray auf Philippinen

1. Oct. 2019 I Autor: Hagen Greifenthal I 107 mal gelesen
Geely präsentiert sehr cooles SUV Coolray auf Philippinen
Ein wenig Skoda, ein wenig Nissan - aber die Grundlage bildet solide und innovative Geely-Volvo Technik

Volvo-Mutter Geely ist in Kooperation mit dem japanischen Konzern "Sojitz Corporation" in den philippinischen Markt eingestiegen und hat im Rahmen einer feierlichen Zeremonie die Export-Version des neuen Kompakt-SUV Coolray präsentiert. Weitgehend unbemerkt von der Welt - wie bei fast allen chinesischen Autos - hatte Geely den Coolray unter dem Namen "Bin Yue" im November 2018 auf dem chinesischen Markt eingeführt. Zur Überraschung des Konzerns wurden seit Markteinführung bereits über 100.000 Fahrzeuge des Coolray verkauft, aktuell haben sich die Verkaufszahlen bei 10.000 Autos pro Monat eingependelt. Das ist selbst für China Rekord.

In China explodierten die Verkaufszahlen in nur 8,5 Monaten

Der Coolray basiert auf dem im Sommer 2018 eingeführten BMA-Baukasten, der für kompakte Fahrzeuge, Crossover und kleine bis mittlere SUV gemeinsam von Geely- und Volvo-Ingenieuren entwickelt wurde. Der Baukasten zeichnet sich durch hohe Flexibilität aus, hat einen hohen Sicherheitsstandart und wurde auch im Hinblick auf Hybridfahrzeuge entwickelt. Zudem kann Geely so immens Kosten senken. 4,33 Meter lang, 1,80 Meter breit und 1,60 Meter hoch ist das Coolray-SUV bei einem Radstand von 2,60 Meter.





Als Zielgruppe für den Coolray hat man vor allem junge Menschen im Visier. Im (Export-)Angebot ist aktuell ausschliesslich ein 1,5-Liter Turbobenziner mit 177 PS und 255 Nm Drehmoment, der das kompakte SUV in 7,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und kombiniert 6,1 Liter Benzin auf 100 Kilometer verbrauchen soll. Geschaltet wird mit einem 7-Gang Doppelkupplungs-Getriebe, das von Geely im schwedischen Göteborg entwickelt wurde. Für den chinesischen Markt gibt es zudem einen 1,0-Liter Turbodiesel mit 136 PS, 205 Nm Drehmoment und 6-Gang Handschalter - der dann laut Geely nur 5,3 Liter verbraucht.

Eine Ausstattung, wie man sie sonst nur aus der Oberklasse kennt

Designt von einem jungen Team in Shanghai überrascht der Coolray vor allem mit einer Ausstattung, die man nur aus der Oberklasse kennt. Highlights sind ein vollautomatischer Park-Assistent für autonomes Einparken, eine 360-Grad Kamera sowie das intelligente Geschwindigkeits-Regelsystem ICC. Dies besteht aus einer Kombination aus Radar und Kameras und ermöglicht ein teil-autonomes fahren. So kann das System anderen Fahrzeugen bis 150 km/h automatisch folgen und auch eigene Spurwechsel vornehmen. Zur weiteren Ausstattung gehören Luxus-Features wie ein Totwinkel-Warner, ein elektronisches Stabilitätssystem, ein Notbrems-System mit Fussgängererkennung, ein automatisches Reifen-Temperatur- und -Druck-System und sogar ein HD-Rekorder, der wie eine Dashcam Fahrten aufzeichnen kann.



Innen überrascht der Coolray mit einer stylischen Innenausstattung mit viel gebürstetem Aluminium und Leder und einer breiten Mittelkonsole, die an ein Oberklasse-SUV wie den Porsche Cayenne erinnert. Natürlich ist auch hier die Ausstattung vom Feinsten: 7-Zoll Kombi-Instrument vor dem Fahrer mit allen relevanten Anzeigen, in der Mitte ein grosses 10,25 Zoll Multimedia-System mit einer Auflösung von 1920 x 720 Pixeln und modernsten online-Technologien wie eingebautem 4G und W-Lan.

Junge Designer entwickelten den Innenraum mit Star Wars Einfluss

Was bei Mercedes-Designern ordentlich in die Hose gegangen ist (wir nennen es "Lego Technik Design"), haben die Chinesen - naja sagen wir mal "ungewöhnlich" umgesetzt. Ganz unverhohlen sagt man, was als Vorbild des Cockpits diente: Science-Fiction Flug-Kampfeinheiten wie aus Star Wars. Kunden stehen drei Designs zur Wahl: Schwarz, Braun und eine Rot-Schwarz Kombination.



Ob und wann das schicke Kompakt-SUV auch nach Deutschland kommen soll, ist derzeit offen. Technisch sollte ein Vertrieb kein Problem darstellen, schliesslich wurde das Auto teils in der EU entwickelt und besitzt ordentlich Volvo-Technologie. Auch bei den Tests vor der Produktion hatte man bereits einen grossen Markt im Auge: "Der Coolray wurde über 12 Millionen Kilometer getestet - in Asien, Afrika, Europa und Nordamerika," heisst es seitens Geely. Mit den Philippinen ist ein Grundstein gelegt...

hs/greifenthal | Fotos: Geely


 

WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige


SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE