Porsche hat ab sofort 440 PS Cayenne S Coupé im Programm

17. May. 2019 I Autor: Hansy Schekahn I 299 mal gelesen
Porsche hat ab sofort 440 PS Cayenne S Coupé im Programm
Porsche Cayenne Coupe als neuer Turbo S mit Biturbo und satten 440 PS kommt im Sommer in den Handel

Porsche stellt eine weitere Variante des Cayenne Coupé vor: Sie kann ab sofort bestellt werden und kommt Ende Juli zu den deutschen Händlern. Herzstück des neuen Cayenne S Coupé ist der 2,9 Liter grosse V6-Motor mit Biturbo-Aufladung und 440 PS, der sein maximales Drehmoment von 550 Nm zwischen 1.800 und 5.500/min zur Verfügung stellt. Die Preise starten bei 99.657 Euro.



Das SUV-Coupé beschleunigt in Kombination mit dem serienmässigen Sport Chrono-Paket in 5,0 Sekunden von null auf 100 km/h - mit den drei optionalen Leichtbau-Sport-Paketen reduziert sich der Wert auf 4,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 263 km/h. ie beiden Abgasturbolader sind im sogenannten Central-Turbo-Layout innen im Zylinder-V angeordnet. Dies erlaubt kompakte Abmessungen und eine tiefe Einbaulage im Fahrzeug, die den Schwerpunkt senkt und damit die Querdynamik verbessert. Durch die kurzen Abgaswege zwischen den Brennräumen und den Turboladern ist das Ansprechverhalten besonders spontan und der Leistungsaufbau schnell. Der Abgaskrümmer ist im Zylinderkopf integriert, wodurch das Gewicht reduziert und der Krümmer von Kühlwasser umspült wird. Dadurch ist insbesondere unter Volllast eine hocheffiziente Verbrennung möglich.



Ab Werk sind neben dem Sport Chrono-Paket unter anderem die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung Plus, ein 2,16 m2 grosses Panorama-Festglasdach, 20-Zoll-Leichtmetallräder, der Park-Assistent vorne und hinten inklusive Rückfahrkamera sowie das Porsche Active Suspension Management (PASM) an Bord. Ein fester Dachkantenspoiler wird bei jedem Cayenne Coupé-Modell mit dem neuen adaptiven Heckspoiler als Bestandteil der Porsche Active Aerodynamics (PAA) kombiniert. Der Spoiler fährt ab einer Geschwindigkeit von 90 km/h um 135 Millimeter aus und erhöht so den Anpressdruck auf der Hinterachse. Dies kommt der Fahrstabilität zugute.

Quelle: hs/weinberger | Fotos: Porsche



WEITERE PASSENDE NACHRICHTEN ZUM ARTIKEL

Bezahlte Empfehlung | Anzeige


VIDEO TIP AUS UNSEREM KINO



SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige


Social Media und Kontakt

Facebook

social

Twitter

social

Youtube

video

Dailymotion

video

Newsletter

kontakt

E-Mail Box

kontakt


Bezahlte Empfehlung | Anzeige



Bezahlte Empfehlung | Anzeige


SERIEN & SPECIALS BEI JOHNTIM.DE


Bezahlte Empfehlung | Anzeige